Kaufratgeber: Klettergurt kaufen? Ein kurzer Ratgeber um dir zu helfen!

Du möchtest einen neuen Klettergurt kaufen? Oder du beschäftigst dich sogar das erste Mal damit, einen Klettergurt zu kaufen? Das Angebot für Klettergurte ist riesig und die Unterschiede sind auf den ersten Blick häufig nicht zu erkennen. Immer wieder kommt es so zu Verwirrung und mitunter zu Frust beim Klettergurt kaufen.

Wir zeigen dir, worauf du achten solltest, was die Unterschiede sind und wie du den perfekten Gurt für dich findest. Egal ob Einsteiger oder Fortgeschrittener. Am Ende dieses Beitrags sollte dir die Entscheidung auf jeden Fall deutlich leichter fallen!

Klettergurt kaufen

Jeder Klettergurt, der in der EU verkauft wird, muss der EU Norm EN 12277 entsprechen. In dieser Norm wird festgelegt, welche Mindestanforderungen ein Klettergurt erfüllen muss. In den meisten Fällen benutzt man fürs Sportklettern einen Klettergurt des Typ C. Ein Sitzgurt. Dieser umschließt die Hüfte und die Oberschenkel.

Auch wenn Normen und Regeln in der EU manchmal etwas haarsträubend wirken und mitunter mal nervig sein können, bei Sicherheitsequipment ist die strenge Norm von absolutem Vorteil und total wichtig.

Für den Kauf deines Klettergurtes heißt das. Jeder in der EU verkaufte Klettergurt ist absolut sicher. Du musst dir also keine Gedanken machen, ein Klettergurt für 35€ könnte eventuell zu schlecht sein und bei der Benutzung reißen. Selbstverständlich gibt es verschiedene Unterschiede zwischen einem ganz günstigen und einem ganz teuren Gurt. Doch bei der Sicherheit gibt es hier keinen Unterschied.

Jeder in der EU verkaufte Klettergurt ist sicher. Egal ob er 30€, 70€ oder 150€ kostet!

Klettergurt kaufen Tipp #1: Die Frage nach dem Preis

Der Preisrahmen für Klettergurte ist ziemlich weit gesteckt. Natürlich gibt es in den einzelnen Features große Unterschiede bei den Klettergurten und in gewisser Weise ist ein teurer Klettergurt meistens „besser“ als ein Klettergurt im Preiseinstieg. Doch nur aufgrund eines teureren Klettergurts wirst du noch nicht zu einem besseren Kletterer. Tatsächlich benutzen viele der besten Kletterer nicht die absoluten High-End-Modelle, sondern Klettergurte, an die man sich jahrelang gewöhnt hat oder die einfach am besten passen. Für den Anfang solltest du also nicht zu viel Geld in einen Klettergurt investieren. Viele der am besten bewerteten Gurte liegen preislich im Mittelfeld.

Für den Anfang sollte dein Klettergurt nicht mehr als 100€ kosten.

Klettergurt kaufen Tipp #2: Das Einsatzgebiet deines Gurtes

Ein wesentlicher Faktor während der Entscheidung beim Klettergurt kaufen ist das Einsatzgebiet. Kaufst du einen Klettergurt für Klettersteige? Dann wirst du den Gurt selten mit deinem Gewicht belasten und der Gurt muss nicht so stark gepolstert sein wie ein Gurt fürs Klettern von Mehrseillängen. Kletterst du in erster Linie in der Halle? Dann wirst du weniger Material bei dir führen und musst nicht so viele Materialschlaufen haben. Im Gegensatz zum Klettern von alpinen Hochtouren. Dort wirst du viel mehr Material benötigen und somit auch mehr Schlaufen und ein Klettergurt, der schnell trocknet.

Natürlich kann jeder Klettergurt für alles genutzt werden. Hier geht es also eher um die Nutzung die bei dir am meisten auftritt.

Entscheide dich zu beginn für welchen Bereich du den Gurt am meisten benutzt.

Klettergurt kaufen Tipp #3: Darf es ein bisschen mehr sein? Materialschlaufen

Wie oben schon erwähnt ist einer der großen Unterschiede zwischen den einzelnen Gurten die Anzahl an Materialschlaufen. Aber wofür braucht man überhaupt die leicht abstehenden Schlaufen an den Seiten eines Klettergurtes?

An die Schlaufen an den Seiten wird dein Material angebracht. Das sind meisten Expressschlingen, Cams und Friends. Beim Klettersteig befestigst du außerdem die Karabiner deines Klettersteigsets an den Materialschlaufen. Fürs Eisklettern kommen noch Eisschrauben dazu, für die es an manchen Gurten noch mal extra Schlaufen gibt.

Für welchen Einsatz benötigst du nun wie viele Schlaufen?

  • Klettersteig: 2 Schlaufen
  • Sportklettern in der Halle: 2-4 Schlaufen
  • Outdoor Klettern / Alpines Klettern: 4 Schlaufen

Wenn du dir unsicher bist sind mehr Schlaufen besser als weniger. Denn Schlaufen nicht benutzen ist die eine Sache, Schlaufen brauchen die du nicht hast eine andere.

Im Zweifel lieber einen Klettergurt mit mehr Schlaufen nehmen

Klettergurt kaufen Tipp #4: Bequem soll es sein!

Der Aufbau der Klettergurte ist eigentlich immer gleich. Ein Hüftgurt, zwei Beinschlaufen und einzelne Schlaufen, die alle Teile miteinander verbinden. Wenn du einen möglichst bequemen Gurt für längere Touren oder Klettertage haben möchtest, solltest du darauf achten, dass die Beinschlaufen ein wenig gepolstert sind. Außerdem gibt es große Unterschiede bei den Hüftgurten. Denn dieser sieht zwar aus wie ein einzelner Gurt, im inneren können sich aber auch bis zu drei Bänder oder eine Wabenstruktur befinden. Warum ist das interessant? Wenn du im Gurt hängst, weil du stürzt oder dich ausruhst, hängt dein ganzes Gewicht an wenigen Punkten des Gurtes. Mehr Bänder im Hüftgurt sorgen für eine breite Auflage und somit eine bessere Verteilung des Gewichts.

Man kann also sagen, mehr Bänder = mehr Komfort. Da man häufig die genaue Konstruktion schlecht erkennen kann, hilft hier ein Blick in die Produktbeschreibung.

Um so mehr Bänder durch den Hüftgurt laufen um so gemütlicher wird es.

Klettergurt kaufen Tipp #5: Der Gurt muss sitzen

Wenn du dir deinen Gurt kaufst, solltest du am besten den Gurt probe tragen. So kannst du feststellen, ob er unangenehm drückt oder dir eventuell die Handhabung nicht gefällt. Außerdem sind die Beinschlaufen an einigen Gurten nicht verstellbar, du solltest also vorher schauen, ob deine Beine bequem in die Beinschlaufen passen.

Wichtig ist, wenn du den Gurt probe trägst, bringt das nur etwas, wenn du den Gurt unter Last probieren kannst. Gehe also in ein Geschäft, bei dem dies möglich ist. Solltest du den Gurt online kaufen, ziehe auf jeden Fall die Größentabelle zurate und vermiss deinen Hüft/Beinumfang. Teste den Gurt dann schnellstmöglich aus, falls du ihn umtauschen musst.

Trage den Gurt am besten Probe und achte auf Druckstellen

Klettergurte kaufen: Für Einsteiger

Klettergurte für Einsteiger sind meistens schön günstig. Mit bis zu 55€ bist du im Schnitt dabei, günstige Modelle gehen aber auch schon im Bereich 35€ los. Hier hast du meistens eine schlechtere Polsterung und weniger Materialschlaufen. Für Klettersteige oder für seltenes Klettern sind diese Gurte aber perfekt geeignet. Auch wenn du dir noch unsicher bist, ob der Klettersport für dich das Richtige ist, ist ein Gurt im Einsteigerbereich perfekt.

Vorteile

  • günstig

  • robust

Nachteile

  • schwer

  • weniger bequem
  • kaum Materialschlaufen

Kaufempfehlung: Klettergurte für Einsteiger

Mit Unterstützung von:

Bergfreunde-Logo
kletterhelm kaufen

Edelrid – Loopo 2

klettergurt kaufen

Black Diamond – Momentum
EINSTEIGER KAUFEMPFEHLUNG

klettergurt kaufen

LACD – Start 2.0

Klettergurte kaufen: Für Fortgeschrittene

Im Preisbereich zwischen 65€ und 100€ gibt es eine große Auswahl an Klettergurten für fortgeschrittene Kletterer. Häufig bringen diese Gurte mehr Komfort mit oder besondere Eigenschaften wie ein extra geringes Gewicht oder extra viele Materialschlaufen.

Vorteile

  • bequem

  • vielseitiger Einsetzbar

  • meistens leichter

Nachteile

  • teurer in der Anschaffung

Kaufempfehlung: Klettergurte für Fortgeschrittene

Mit Unterstützung von:

Bergfreunde-Logo
klettergurt kaufen

Mamut – Ophir 4 Slide

klettergurt kaufen

PETZL – Altitude

klettergurt kaufen

Black Diamond – Solutions
FORTGESCHRITTENEN KAUFEMPFEHLUNG

Klettergurte kaufen: Mit besonderen Eigenschaften

Im Preisbereich zwischen 65€ und 100€ gibt es eine große Auswahl an Klettergurten für fortgeschrittene Kletterer. Häufig bringen diese Gurte mehr Komfort mit oder besondere Eigenschaften wie ein extra geringes Gewicht oder extra viele Materialschlaufen.

Vorteile

  • einzigartige Features

  • meistens extrem leicht

Nachteile

  • ziemlich teuer

Kaufempfehlung: Klettergurte mit besonderen Eigenschaften

Mit Unterstützung von:

Bergfreunde-Logo
klettergurt kaufen

Mamut – Ophir 4 Slide

klettergurt kaufen

Black Diamond – Airnet Harness

Fazit: Klettergurt kaufen? Meine Checklist für deinen nächsten Klettergurt

Felix Autor

Klingt kompliziert? Ist es aber eigentlich nicht. Damit beim Klettergurt kaufen nichts schief gehen kann haben wir dir nochmal eine kleine Checklist zusammen gestellt.

  • gib nicht mehr als 100€ aus

  • achte auf mindestens 2 Bänder im Hüftgurt

  • überlege dir vorher wie viele Schlaufen fürs Material du brauchst

  • trage den Gurt probe und achte auf Druckstellen

In diesem Beitrag verwenden wir Partnerlinks zum Onlineshop Bergfreunde. Wenn du über diesen Link kaufst, erhalten wir eine kleine Provision, ohne dass es für dich teurer wird. Unsere Meinung ist dadurch natürlich nicht beeinträchtigt. Selbstverständlich kannst du auch in jedem anderen Onlineshop kaufen oder auch – sehr sehr gerne – deinen lokalen Händler unterstützen.