Jakobswege Deutschland – Via Regia: Von Görlitz nach Vacha

Die Via Regia, auch bekannt als der ökumenische Pilgerweg ist ein Jakobsweg mit stolzen 460 km Strecke! Er beginnt am östlichen Ende der Republik im schönen Görlitz und schlängelt sich durch Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen bis ins Herz Deutschlands.

Welche Städte du auf deiner Pilgerreise findest, was den Jakobsweg Via Regia besonders macht und welche Etappen wir empfehlen, erfährst du in diesem Beitrag über die Via Regia. Ich wünsche dir viel Spaß und schon jetzt: Bon Camino!

Via Regia! Der Name klingt gerade schon königlich, oder? Das liegt vermutlich daran, dass Via Regia lateinisch ist und so viel wie „Königliche Straße“ oder „Königlicher Weg“ heißt. Der Jakobsweg Via Regia orientiert sich an einem Teilstück dieser im Mittelalter und der frühen Neuzeit sehr wichtigen Straße.

Die Tradition der Via Regia liegt nicht nur im Pilgern, sondern war auch eine west-östlich verlaufende Handels- und Militärstraße im Heiligen Römischen Reich. Die Via Regia verband unser schönes Rheinland über Frankfurt & Leipzig mit Schlesien.

Bereits 2005 wurde die Via Regia als Kulturweg des Europarats anerkannt. Doch bereits 2003 wurde die Via Regia als Jakobsweg eröffnet. Ich persönlich finde es immer besonders toll, wenn Wanderrouten sich an historischen Straßen orientieren, die einst von historischen Persönlichkeiten genutzt wurden. Wer will, darf den Weg übrigens auch ganz historisch mit dem Pferd bereisen oder – etwas moderner – auf dem Rad. Die Strecke ist in den größten Teilen für beides geeignet. Stellen, die nur zu Fuß bewältigt werden dürfen, sind extra ausgewiesen.

Betreut wird der deutsche Jakobsweg Via Regia liebevoll vom Ökumenische Pilgerweg e.V. Die Offizielle Website des Vereins ist sehr nützlich und sollte definitiv vor einer Pilgerung besucht werden.

Via Regia
Via Regia

Fakten zum Jakobsweg Via Regia

  • Start: Görlitz
  • Ziel: Vacha
  • Länge: 460 km
  • Höhenmeter: 3800m rauf / 3760m runter
  • Etappen: 20
  • Schwierigkeit: leicht – mittel
  • Reisezeit: ganzjährig
  • Beschilderung: Gelbe Muschel auf blauem Grund

Offizielle Website vom Ökumenischer Pilgerweg e.V.

Etappenübersicht

Jakobsweg Via Regia Etappen

Besonderheiten, Tipps & Streckenbeschreibung von Görlitz nach Vacha

Neben den historischen und kulturell bedeutenden Städten entlang des Weges wie Erfurt und Leipzig bietet der deutsche Jakobsweg Via Regia eine echte Besonderheit. In Spanien ist es auf den Jakobswegen üblich, ein dichtes Netzwerk aus Pilgerhergeben zu haben. Dort kannst du als Pilger kostengünstig ausruhen, dich meist mit Essen stärken und dir deinen Stempel für den Pilgernachweis abholen.

Deutscher Jakobsweg Via Regia

Die Herbergen

In Deutschland ist dieser schönste Umstand in der Regel nicht gegeben. Auf dem ökumenischen Pilgerweg Via Regia ist das jedoch anders. Hier gibt es nicht nur am Ende jeder Etappe eine Pilgerherberge. Tatsächlich gibt es entlang der 460 km langen Strecke ein dichtes Netzwerk aus Pilgerherbergen (120 Stück entlang des Weges) für jeden interessierten Pilger.

Dies macht den deutschen Jakobsweg Via Regia besonders für Alleinreisende und Pilger Neulinge zu einem perfekten Anfängerweg. Auch die Chance, dir regelmäßig einen Stempel in deinen Pilgerausweis zu holen und so nicht nur ein schönes Andenken zu haben, sondern regelmäßig mit Leuten vor Ort in Kontakt zu kommen, finde ich eine besonders tolle Sache.

Für die Übernachtung in einer Pilgerherberge solltest du mindestens eine Spende von 8€ die Nacht bereithalten. Einige Herbergen haben aber auch feste Preise. Außerdem benötigst du in aller Regel ein eigenes Laken. Hier empfehle ich dir einen einfachen Hüttenschlafsack. Ebenfalls kann sich eine (aufblasbare) Isomatte lohnen. So hast du auch einen Schlafplatz, wenn die Betten schon alle belegt sind. Solltest du an einer Pilgerherberge kein Interesse haben und lieber ein Hotel oder Ähnliches buchen, kannst du auch dort angeben, dass du Pilger bist. Einige Hotels bieten spezielle Pilgerrabatte an.

Den Pilgerausweis

kannst du direkt auf der Website vom Ökumenischen Pilgerweg e.V. bestellen. Also genau hier. Einzeln kostet der Pilgerausweis nur 2€ und sollte somit auf keinen Fall fehlen. Ich empfehle dir aber den Ausweis direkt zusammen mit dem Pilgerführer für 12€ zu kaufen. Nützliche Übersichtskarten, viele Kontakte und (mein Favorit) kleine Geschichten für den Wegesrand sind während einer Pilgerreise absolut Gold wert. Außerdem tust du mit deinem Kauf dem Ökumenischen Pilgerweg e.V. etwas Gutes und dankt für Ihre Arbeit.

Der Pilgerausweis ist im Übrigen auch deine Eintrittskarte in die Pilgerherbergen und ist somit für die richtige Jakobswegerfahrung zwingend nötig.

Der Streckenverlauf

Die Strecke der Via Regia ist mit 460 km natürlich sehr lang. Unsere 20 Etappen richten sich in Ihren Distanzen auch eher an erfahrene bzw. konditionell fitte Pilger. Selbstverständlich können diese Etappen durch die 120 Pilgerherbergen beliebig angepasst und variiert werden. Die Etappen lassen sich dank des recht flachen Höhenprofils und den sehr gut begehbaren Straßen, Feld- und Wanderwegen sehr gut pilgern. Wie häufig bei Jakobswegen der Fall ist ein guter Teil (fast die Hälfte) der Strecke sogar asphaltiert. Das ist zwar nicht immer die schönste Erfahrung, aber dafür ist die Strecke damit sehr gut zu gehen.

Obwohl der deutsche Jakobsweg Via Regia sich Quer durch Deutschland zieht und so in seiner Landschaft viel Abwechslung und unzählige schöne Momente bietet, liegt der Fokus der Strecke hier nicht auf totaler Abgeschiedenheit in der Natur. Das liegt natürlich vor allem an der zu Grunde liegenden historischen Straße Via Regia. Wie du dir vorstellen kannst, wurde entlang einer solchen Verkehrsader bzw. Handelsstraße in regelmäßigen Abständen gesiedelt. Hier scheiden sich dann natürlich die Geister, ich selbst gehe lieber etwas abgeschiedener und auf schmaleren Pfaden, doch viele Pilger bevorzugen etwas mehr Zivilisation und fühlen sich auf solchen Wegen sicherer. Das gilt natürlich speziell für Pilger-Frischlinge und Alleinreisende.

Streckenverlauf inkl. GPX

Deutscher Jakobsweg
Via Regia

Fazit: Deutscher Jakobsweg Via Regia – Wandern auf königlichen Straßen

Felix Autor

Die Via Regia verbindet das östliche Ende Deutschlands mit seinem Herz. Mich begeistert der Jakobsweg Via Regia vor allem wegen der tollen Städte unterwegs. Görlitz, Leipzig und Erfurt sind alle einen schönen Städtetrip wert. So kann man auf dem Jakobsweg Via Regia nicht nur die idyllische Natur des Ostens genießen, sondern speziell mit Erfurt und Leipzig zwei bedeutende historische Städte besuchen.

Das (für deutsche Jakobswege) sehr gut ausgebaute Netzwerk an Pilgerherbergen entlang der Via Regia ist ebenfalls eine absolute Besonderheit und macht diesen Jakobsweg daher besonders geeignet für neue Pilger und Alleinreisende.