Cochemer Ritterrunde – Mittelalterlicher Rundweg um die Reichsburg Cochem

Hey, kennst du schon die Cochemer Ritterrunde? Nein? Das macht überhaupt nichts aus, in diesem Beitrag erzähle ich dir von der Cochemer Ritterrunde, gebe dir neben den Fakten Tipps zur Anreise und eine Übersicht zum Streckenverlauf. Denn hier geht es um einen wundervollen Rundweg rund um die historische Stadt und die alte Reichsburg von Cochem.

Dabei bietet die Cochemer Ritterrunde so ziemlich alles, was du dir von einer Wanderung an der Mosel erwarten kannst. Das heißt, du erlebst steile Weinberge, historische Ortschaften, tolle Ausblicke auf die Mosel inklusive den markanten Steinformationen am steilen Ufer und natürlich beste Mosel Weine! Übrigens ist die Cochemer Ritterrunde nicht nur ein Seitensprung des Moselsteigs, sondern einer der Premiumwanderwege im Mittelgebirge und dank dieses Siegels ohnehin ein Garant für eine schöne Zeit.

Also schnür schon mal die Wanderschuhe und buch dir ein Zugticket nach Cochem zur Cochemer Ritterrunde – es geht los!

Cochemer Ritterrunde

Cochem ist eine Kreisstadt und der größte Ort des rheinland-pfälzischen Landkreises Cochem-Zell direkt an der Mosel. Das heißt jedoch nicht viel bei knapp 5.000 Einwohnern. Diese Zahl steht jedoch im totalen Kontrast zu den ca. 200.000 Besuchern, die Cochem jedes Jahr zählt. Damit gehört Cochem definitiv zu den meist besuchten Zielen in der Region. Das heißt allerdings auch, dass der Ort und speziell der historische Stadtkern genau auf diese Besucher ausgerichtet ist. Denn während andere Orte entlang der Mosel an Sonntagen wie ausgestorben wirken, steppt Cochem am Wochenende der Bär. Unzählige kleine Läden, speziell für den Verkauf von Wein und Souvenirs und eine ausgeprägte Gastronomie machen Cochem zu einem Ort, der mit dem Tourismus sehr gut umzugehen weiß. Doch selbst wenn alle Läden zu haben, muss ich sagen, Cochem ist einfach ein sehr schönes historisches Städtchen und es macht wirklich Spaß, mit einem Eis oder einem leckeren Glas Wein durch die Gassen zu streifen!

Jetzt bleibt noch eine Frage offen. Was wollen die ganzen Leute denn in Cochem? Also versteh mich nicht falsch, eine tolle historische Stadt mit schönen Läden kann schon eine Menge Menschen begeistern. Aber natürlich hat Cochem eine Besonderheit zu bieten. Damit ist natürlich die Reichsburg Cochem gemeint. Auch wenn andere Bauwerke wie die Burgruine Winneburg oder zahlreiche Kirchen und Kapellen auch erwähnt werden sollten.

Die Reichsburg Cochem

Kurz gesagt, die Reichsburg Cochem ist natürlich das unübersehbare Highlight über dem kleinen Ort. Denn Sie ist Cochems Wahrzeichen und steht auf einem weithin sichtbaren Bergrücken oberhalb der Stadt. Etwa um 1100 wurde die Burg als Zollburg errichtet, später zerstört und wieder aufgebaut. Du kannst dir sicher vorstellen, dass die Burg bei so einem alter eine bewegte und komplizierte Geschichte hat. Dabei verstehst du sicher auch, dass ich dieser Geschichte hier nicht gerecht werden kann. Daher empfehle ich dir dringend einen geführten Besuch der Burg oder ein Studium des langen Wiki Artikels zur Reichsburg. Immerhin sind wir zum Wandern hier!

Burgführungen gibt es während der Saison (12.03. – 01.11) täglich von 9.00 – 17.00 Uhr, außer am 06. und 07. August 2022 zum mittelalterlichen Burgfest. Die letzte Führung beginnt um 17.00 Uhr. Inder Wintersaison weichen die Öffnungszeiten etwas ab. Übrigens beginnen die Führungen bei ca. 7 Euro für Erwachsene. Dabei zahlen Kinder, Familien etc. natürlich reduzierte Preise.

Öffnugnszeiten & Führungen der Burg

Fakten zur Cochemer Ritterrunde

0Std.
Gehzeit
0km
Distanz
0m
Anstieg
0m
Abstieg

Start

Cochem

Ziel

Cochem

Etappen

1

Schwierigkeitsgrad

Mittel

Wegmarkierung

Weiterführende Links

Anfahrt planen

Karte der Cochemer Ritterrunde inklusive GPX

Anreise nach Cochem

Da Cochem nicht besonders groß ist kann man den Start der Cochemer Ritterunde egal ob mit der Anreise per Bahn oder Auto problemlos zu Fuß erreichen.

Anreise im ÖPNV

Da es sich um einen von Touristen viel besuchten Ort handelt ist die Cochemer Ritterrunde bzw. Cochem selbst sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Zahlreiche Züge und sogar ein IC fahren nach Cochem!

Linien: IC5106, RB2, RB81, RB82, RE1, RE11

Anreise per Auto

Für die Anreise per PKW bieten sich die beiden folgenden Parkplätze an.

  • Parkhaus (Endertstr. 20, 56812 Cochem)
  • Cityparkplatz hinter dem Bahnhof (Pinnerstraße, 56812 Cochem)
Cochem
Cochem
Cochem
Cochemer Ritterrunde

Infos zum Streckenverlauf der Cochemer Ritterrunde

Wenn es einen Eintrag im Brockhaus zu Wanderwegen in der Moselregion geben würde, müsste der Eintrag die Cochemer Ritterrunde wohl als den perfekten Querschnitt der Wanderlandschaft Mosel bezeichnen. Dir wird hier schlichtweg eine Bilderbuchtour in Sachen Mosellandschaft geboten. Aber jetzt mal los!

Cochemer Ritterrunde

Da es sich bei dem Premiumwanderweg Cochemer Ritterrunde um einen Rundweg handelt, beginnt und endet dieser an der gleichen Stelle. Direkt aus Cochem führt die Wanderung dich auf Serpentinen hinauf zum Pinnerkreuz. Einem Aussichtspunkt, der sonst auch per Seilbahn besichtigt werden kann. Das heißt auch, dass du dir den ersten Anstieg sparen kannst, indem du die Seilbahn nimmst. So sparst du reichlich Höhenmeter und erlebst gleichzeitig eine gemütliche Panoramafahrt.

Nicht weit vom Pinnerkreuz entfernt geht es zur Wackelei. Von dieser Aussicht sehen wir bereits einige Highlights der Tour wie die Reichsburg und die Burgruine Winneburg. Genau zu dieser Burgruine führt dich der Weg als nächstens.

Nachdem du erst wieder ins Enderttal herabgestiegen bist, kommst du auf Forstwegen bis zur Burgruine hinauf. Dieses Auf und Ab wiederholt sich noch mit weiteren tollen Aussichten von der Wilhelmshöhe und nach dem Antioniuskopf auch der Hubertushöhe. Jetzt querst du noch den Märtscheltbach bevor du dich langsam wieder der Reichsburg und Cochem näherst, wo der Weg schließlich wieder endet.

Cochem
Cochemer Ritterrunde

Fazit: Die Cochemer Ritterrunde ist ein perfekter Sonntagsausflug

Felix Autor

Als ich das erste Mal nach Cochem kam, führte mich der Weg über eher langweilige Forststraßen vom Calmont aus quer durch den Wald zur Stadt. Schon als ich durch die Bäume das erste Mal die Reichsburg sah, war ich begeistert. Als ich dann an der Burg vorbei in diesen urigen kleinen Ort kam, der voller kleiner Wirtschaften und Weinhandlungen war, hat es mich fast umgehauen. Bei Sonnenschein und als Ziel nach einer langen Wanderung war ich einfach hin und weg.

Bei einer anderen Gelegenheit hatte ich dann die Möglichkeit, Cochem und seine Umgebung auf der Cochemer Ritterrunde besser kennenzulernen. Und ich kann dir sagen, ich wurde nicht enttäuscht. Meine Worte in der Einleitung zu diesem Beitrag waren absolut ernst gemeint. Denn die Cochemer Ritterrunde ist wirklich eine wunderbare Wanderung, die alles hat, was die Region Mosel zu bieten hat!