Ruppertsklamm – Klamm wandern bei Lahnstein

Die Ruppertsklamm ist wohl eines der Erlebnisse die man als leidenschaftlicher Wanderer oder Naturfreund unbedingt erlebt haben muss!

Eher zufällig, bei einer Wanderung auf dem Rheinsteig entdeckt, hat die Ruppertsklamm mich mit ihrem Verlauf und ihren wunderschönen Eindrücken so gefesselt und beeindruckt, dass es nicht anders ging als sie Dir hier vorzustellen.

Ruppertsklamm 2

In Lahnstein, unweit von Koblenz entfernt, hat die Ruppertsklamm sich ihren Weg durch das felsige Gestein geschlagen. Geschaffen bzw. entstanden ist sie durch durch den Michelsbach, so hieß dieser ursprünglich. Denn er hat sich im Laufe der Jahrhunderte seinen Weg durch das felsige Gestein gefressen.

Zum Glück, denn hinterlassen hat er durch genau diesen Prozess die Ruppersklamm, die heutzutage jedem Naturfreund und Wanderer ein atemberaubendes Wanderabenteuer und ein sensationelles Naturerlebnis bietet.

Der Startpunkt der Ruppertsklamm ist sehr gut mit dem Auto zu erreichen. Denn über die Bundesstraße B 260 (zwischen Bad Ems und Lahnstein) erreicht man eine kleine Parkbucht. Von dieser aus kannst du fußläufig, in nur fünf Minuten, den Ausgangspunkt der Ruppertsklamm erreichen.

Begrüßt wirst du von einem hölzernem Tor, sobald du dieses siehst, darf der Abenteurer in dir sich schonmal freuen. Ab hier wirds richtig geil!

 

Auf in die Ruppertsklamm!

Auf den nächsten 1,2 Kilometern überwindest du ca. 235 Höhenmeter. Unterwegs durch die Klamm geht es entlang des Baches durch felsige Schluchten, über kleine Holzstege und Brücken, durch moosigen und schlammigen Untergrund oder einfach nur über naturbelassenen Waldboden. Im Streckenverlauf wirst du einige Highlights entdecken. Zum Beispiel die immer wieder in den Fels geschlagenen Stahlseile zur Sicherung deines Aufstiegs oder die aus dem Fels herausragenden Eisenstifte. Hinzu kommen noch zahlreiche weitere Eindrücke, die die Klamm nicht nur für Kinder interessant machen, sondern auch dein Herzen höher schlagen lassen. Am Ende der Klamm befindet sich ein Holzhütte, diese ist zwar leider nicht mehr bewirtet, bietet aber ausreichend Raum um zu verschnaufen und sein mitgebrachtes Butterbrot zu verzehren.

Sollte dir das nicht genug sein, hast du die Möglichkeit ab der Holzhütte weitere Wanderrouten zu erkunden und deine Wanderung entsprechend deiner Leistungsfähigkeit oder Zeit anzupassen. Wenn du möchtest kannst du von hier auch direkt auf den Rheinsteig einsteigen.
Der Rundweg, der dich nun wieder zu deinem Fahrzeug bringt, ist mit einer Gesamtlänge von 3 Kilometern gut zu bewältigen und bietet dir noch weitere wirklich schöne naturnahe Eindrücke. Wenn du möchtest kannst du von hier direkt auf den Rheinsteig einsteigen.

Mehr zum Rheinsteig erfährst du hier.

Ruppertsklamm 3
Rheinsteig Weg
Ruppertsklamm 4

Ruppertsklamm mit Kindern

Die Ruppertsklamm mit Kindern, ist das möglich? Diese Frage hat sich der ein oder andere bestimmt schon gestellt, denn gerade für Kinder könnte Klammwandern ein echtes Erlebnis werden.
Da ich selbst die gesamte Strecke gewandert bin, kann ich dir sagen, dass es problemlos möglich ist, die Ruppertsklamm mit Kindern zu wandern. Auf dem Weg durch die Klamm habe ich regelmäßig Familien mit Kindern gesehen die eine Menge Spaß dabei hatten.
Natürlich solltest du, wie bei dir selbst, auch bei den Kindern auf festes Schuhwerk achten, damit die Füße trocken und warm bleiben. Ansonsten steht auch dem Familienausflug zur Ruppertsklamm nichts im Wege.

Weitere Informationen: Offizielle Website

Die Ruppertsklamm im Fakten-Check

  • gute Erreichbarkeit

  • Natur Pur

  • trotz Corona geöffnet

  • leichter Schwierigkeitsgrad

  • geeignet auch mit Kindern

  • mit weiterer Wanderaktivität kombinierbar

Fazit: Die Ruppertsklamm – ein Wanderabenteuer dass man sich nicht entgehen lassen sollte!

Wenn man gerne in der Natur ist, Unternehmungen mit Kindern sucht oder selbst mal etwas Ausgefallenes erleben möchte, darf die Ruppertsklamm auf der To-Do-Liste auf keinen Fall fehlen. Allein auf den 1,2 Kilometern durch die Klamm warten zahlreiche abenteuerliche und naturnahe Eindrücke auf einen. Kombiniert man den Aufstieg in der Ruppertsklamm mit dem weiteren Rundweg, hat man am Ende des Tages viele schöne Erfahrungen gemacht die man nicht mehr missen möchte.

Wanderzentrale sagt: absolut empfehlenswert!!!