Drachenfels Königswinter im Siebengebirge

Der Drachenfels in Königswinter, schon seit geraumer Zeit spukte mir dieser Name in meinem Kopf umher. Ob es wohl an meinen damaligen Kommilitonen lag die dort einmal eine Fahrradtour gemacht hatten und es mir ständig voller Stolz berichteten, oder vielleicht einfach dem Umstand geschuldet war, dass man aus dem Küchenfenster meiner damaligen WG ein herrlichen Blick auf den Drachenfels in Königswinter hatte? Wie auch immer, jedenfalls brannten sich die Worte „Drachenfels Königswinter Siebengebirge“ unweigerlich in meinen Kopf ein und weckte die Lust in mir, dort irgendwann einmal in welcher Form auch immer vor Ort zu sein. Vielleicht geht es dir da ähnlich? Und wenn ja dann habe ich für dich schonmal ein paar Informationen zusammengestellt, die dir helfen dich etwas zu orientieren. Ein absoluter Geheimtipp ist auch dabei. Viel Spaß!

Burg

Der Drachenfels ist ein Berg im Siebengebirge bei Königswinter, neben zahlreichen weiteren – auf diese werden wir wann anders intensiver eingehen – ist er jedoch definitiv der bekannteste! Das liegt wohl an seiner günstigen Lage am Rheintal der ihn dadurch imposanter erscheinen lässt als seine Brüder. Des weiteren ist er durch die Ruine, der Burg Drachenfels, und zahlreichen weiteren tollen und unterhaltsamen Attraktionen gekrönt, verfügt über eine Zahnradbahn uvm. was ihn dadurch auch zusätzlich für touristische Ausflüge attraktiv macht. Mit einer Höhe von 321 m. ü. NN hat der Drachenfels schon einiges an Höhenmetern zu bieten, und ist unter anderem auch Teil der Veranstaltung „Sieben auf einen Streich“ die einmal Jährlich stattfindet und es in sich hat.  Nichts desto trotz hält die Höhe die zahlreichen Besucher nicht davon ab ihn zu besuchen, was ihm zum meist bestiegenen Berg Europas macht!

Abgesehen von den allgemeinen Informationen, die man auf der Suche nach Ihm oder beim googlen findet, hat der Drachenfels jedoch noch weitere kleine Überraschungen zu bieten. Damit dir beim Ausflug oder deinem ersten Drachenfels Wandern keine Chance entgeht etwas besonderes zu erleben – dies ist mir nämlich bei ersten Besuch passiert – findest du weiter unten einige Attraktionen und Sehenswürdigkeiten die ein Besuch wert sind!

Am Drachenfels wandern

Wandern auf dem Drachenfels, für manche ein Hobby um die Natur näher zu erleben für andere eine sportliche Herausforderung. Der Drachenfels in Königswinter schafft es beides in einem zu vereinen, denn was viele Menschen eint die dort Unterwegs sind, ist ihre Leidenschaft und Liebe zum Drachenfels Wandern. Regelmäßig sieht man auch ambitionierte Mountainbiker die den Drachenfels mit dem Fahrrad bezwingen wollen – davor ziehe ich übrigens mein Hut – denn allein schon auf den Gipfel vom Drachenfels zu wandern, ist eine kleine Herausforderung. Ich selber bin schon öfter im Siebengebirge wandern gewesen und habe aufgrund dessen auch schon öfter den Gipfel und die bezaubernde Aussicht vom Drachenfels genossen. Es ist immer wieder schön oben anzukommen und den Ausblick zu genießen, wirklich!

Da fällt mir ein schönes Sprichwort ein über welches ich kürzlich gestolpert bin und welches mir im Kopf geblieben ist, es lautet: „Der Sinn des Reisens ist, an ein Ziel zu kommen, der Sinn des Wanderns, unterwegs zu sein.“
Meiner Meinung versteckt sich viel Tiefsinn, Wahrheit und eine absolut inspirierende Botschaft in diesen Worten und ich bin mir sicher, dass auch du als Wanderer meine Meinung teilst.
Während ich hier gerade schreibe ertappe ich mich ständig beim Mäandern, das liegt wohl auch einfach daran, dass meine Gedanken sobald ich über Wandern spreche oder schreibe wieder die Lust auslösen, genau jetzt gerade mitten in der Natur sein zu wollen, bewusst die frische Luft einzuatmen, die warmen Sonnenstrahlen am noch frischen Morgen auf der Haut zu spüren und ganz bewusst mit Dankbarkeit und Genuss zu Konsumieren was die Natur uns bietet.

Aber genug der romantischen Worte und zurück zum eigentlichen Thema dem Drachenfels Wandern. Wie bereits erwähnt liegt der Drachenfels im Siebengebirge und bietet aufgrund dessen sehr viele Möglichkeiten zum Wandern. So viele dass man diese nicht in einem Artikel behandeln kann, deshalb beschließe ich jetzt, zeitnah mal ein Artikel zu verfassen in dem ich dir weitere Möglichkeiten zum Wandern im Siebengebirge aufzeigen werde. In diesem Artikel konzentrieren wir uns aber erstmal auf das Drachenfels Wandern und ein paar Informationen die dir nützlich sein könnten.

Aufstieg zum Drachenfels

  • Länge: 7,4km
  • Dauer: ca. 2 Stunden
  • Anstieg: 290m
  • Abstieg: 290m
  • Schwierigkeit: leicht
Schloss Drachenfels

Die kleine Übersicht zeigt dir eine Möglichkeit auf, was dich erwartet, solltest du den Drachenfels wandern wollen. Mit 290 Höhenmetern und einer Strecke von 7,4 Kilometer ist die Wanderung in gut 2-3 Stunden machbar. Wenn du jedoch mit einer Truppe unterwegs bist, die gerne öfter Selfies macht, gefallen daran findet an jedem interessanten Fotospot stehen zu bleiben und für Instagram und Co. Fotos zu schießen, kann es auch sehr schnell das doppelte werden. Hier spreche ich aus Erfahrung :-)
Es gibt jedoch noch weitere Möglichkeiten in den Genuss der Spots wie zum Beispiel die Ruine der Burg Drachenfels, das Drachenburg Schloss oder die Aussichtsplattform Drachenfels, zu kommen. Ja genau, ich spreche von der Drachenfels Bahn oder wie sie auch gerne genannt wird, der Zahnradbahn Drachenfels.

Burg Drachenfels, Zahnradbahn Drachenfels, Schoss und Co.

Auf den ersten Blick kann es bei den ganzen Attraktionen auf dem Drachenfels schon ziemlich verwirrend werden. Burg Drachenfels, Drachenfels Schloss, Drachenfels Restaurant sind nur einige Dinge die erstmal für etwas durcheinander Sorgen. Dann gehts weiter mit der  Zahnradbahn Drachenfels bzw. der Drachenfelsbahn, der Burgruine Drachenfels und manchmal hört oder liesst man auch noch von der Aussichtsplattform Drachenfels. Winke winke Bye bye…irgendwann steigt man wohl aus. Damit dir das nicht passiert Sorge ich jetzt mal für etwas Entwirrung und zeige dir noch weitere Attraktionen auf die du bei wandern auf den Drachenfels kennen solltest. Also los geht`s

Burg Drachenfels

Wenn von der Burg Drachenfels gesprochen wird, ist im eigentlichem Sinne die Burgruine gemeint. Soweit dokumentiert wurde die Burg im Zeitraum von 1138 – 1149 gebaut. So wie jede Burg hat auch die Burg Drachenfels ihre eigene mehr oder weniger turbulente Geschichte. Da es jedoch mein Ziel ist, euch nur kurz und knackig die wichtigsten Attraktionen anzureißen und aufzuzeigen, gehe ich deshalb nicht weiter auf Details ein. Für jeden der gerne mehr zur Entstehungsgeschichte Wissen mag findet weitere Informationen unter Burg Drachenfels (Siebengebirge). 

Burg
Drachenfels auf einen Streich

Das Drachenfels Schloss

Das Drachenfels Schoss ist in der Tat etwas, was es garnicht wirklich gibt. Ich wurde auf meinen Wanderungen im Siebengebirge jedoch häufiger danach gefragt bzw. darauf angesprochen. Da es mir in der Vergangenheit schon ein paar mal passiert ist, habe ich mittlerweile ein leichtes Schmunzeln auf den Lippen, wenn ich nach dem Drachenfels Schloss gefragt werde. Wenn du in Zukunft im Siebengebirge oder speziell auf dem Drachenfels unterwegs bist, achte doch selbst einmal drauf. So ein leichtes Schmunzeln wird es dann wohl auch in dein Gesicht zaubern.  Mit dem Drachenfels Schloss ist nämlich das Schloss Drachenburg gemeint, dieses gibt es wirklich und es ist definitiv eine Besichtigung wert. Ausserdem besteht die Möglichkeit neben der Besichtigung auch weitere interessante Veranstaltungen zu besuchen. Alle Detail und Infos gibts hier: Schloss Drachenburg.

AUsblick auf das Siebengebirge

Zahnradbahn Drachenfels

Die Zahnradbahn Drachenfels oder Drachenfelsbahn ist wirklich eine sehr praktische Angelegenheit, besonders geeignet natürlich wenn man sich den beschwerlichen Aufstieg sparen möchte. Ich selber habe die Zahnradbahn bisher noch nie genutzt, jedoch gibt es auch Situationen, in denen man, selbst wenn man möchte, nicht in der Lage ist den Drachenfels und die damit verbunden Attraktionen zu Fuß zu bewandern. Solltest du oder einer deiner Freunde in diese Situation kommen, wirst du dich sehr über die Zahnradbahn am Drachenfels freuen. Mit dieser hast du nämlich die Möglichkeit gegen einen kleinen Obulus einige Hotspots zu erreichen und zu genießen. Wo die Drachenfelsbahn startet, halt macht, Preise usw. kannst du dir unter Zahnradbahn Drachenfels anschauen.

Restaurant Drachenfels

Neben den ganzen schönen Eindrücken beim Wandern zum Gipfel vom Drachenfels, lohnt sich der Aufstieg auch deshalb, weil dich oben ganz in der Nähe der Aussichtsplattform die Möglichkeit erwartet mit einer absolut schönen Aussicht zu Speisen und deine für den Aufstieg aufgebrauchten Elektrolyte mit einem kühlen Bierchen wieder aufzufüllen. Das Restaurant am Drachenfels verfügt über eine eigene Seite auf der du die aktuelle Speisekarte einsehen kannst. Für mehr Informationen kannst du die Webseite vom Drachenfels Restaurant besuchen. Dich erwartet eine schöne Aussicht, leckeres Essen und kühle Getränke, Guten Hunger und zum Wohl!

Niebelungenhalle

Die Nibelungenhalle ist ein weiterer Spot der dich auf dem Drachenfels erwartet. Vielleicht kennst du Sie vielleicht auch nicht, falls zweiteres zutrifft, wäre Sie in jedem Fall ein Blick wert. Vor allem wenn du mit Kindern auf dem Drachenfels unterwegs bist, für diese ist sowas immer ein ganz besonderes Erlebnis. Die Nibelungenhalle ist jedoch nur ein Teil der Drachenwelt in Königswinter, denn du findest dort neben einer Drachenhöhle auch einen Reptilienzoo. Du siehst also, ein Blick auf die Webseite könnte sich lohnen! Hier gehts zur Nibelungenhalle Königswinter.

TIPP ! Schwimmbad/Freibad Lemmerzbad

Last but not least, ein absoluter Geheimtipp für alle die bisher noch nicht auf dem Drachenfels wandern oder generell im Siebengebirge unterwegs waren. Das Schwimmbad Lemmerzbad. Ich selbst habe es auf meiner ersten Wanderung auf dem Drachenfels entdeckt, was jedoch leider zu spät war, denn ich hatte keinerlei Badesachen mit. Für mich ist somit das Badevergnügen im wahrsten Sinne des Wortes (nicht) ins Wasser gefallen. Ein Handtuch, Badelatschen und eine kurze Schwimmhose hätten aber locker in mein Rucksack gepasst und hätten mir mit Sicherheit ein extrem schönen Abschluss meiner Wandertour ermöglicht. Ich habe mich mehrmals etwas geärgert, dass mir dies niemand im Vorfeld gesagt hat und trotz vorheriger Recherche über den Drachenfels, keine Webseite so richtig darauf hingewiesen hat. Ein Mangel der unbedingt abgestellt werden muss!

Damit dir das nicht passiert, muss ich es deshalb unbedingt erwähnen, du kannst ja nun selbst entscheiden ob du dich bei deinem Besuch auf dem Drachenfels darüber ärgern wirst, dass du kein Badeequipment dabei hast, oder dich nach deiner Wandertour entspannt ins kühle Nass stürzt, um bei einer atemberaubenden Aussicht ein paar Bahnen zu ziehst. Das minimale Mehrgewicht im Rucksack wird sich definitiv auszahlen.

Achja, die Webseite für weitere Infos gibts hier: Schwimmbad Drachenfels

Burg Drachenfels

Fazit: Der Drachenfels – Vielseitig, schön und einen Ausflug wert!

Ein Berg für jedermann, ob Jung oder Alt, Groß oder klein, Single, Päärchen oder Großfamilie mit Kindern, der besuch vom Drachenfels bietet etwas für jeden. Durch die Lage im Siebengebirge ermöglicht er weitere ausgedehntere Wanderungen, zahlreiche Attraktionen sorgen für Abwechslung und ein individualisierbares Tagesprogramm. Die Zahnradbahn ermöglicht es den Gipfel und die Aussichtsplattform auch ohne große körperliche Anstrengung zu erreichen und somit auch entspannte Abende oder Ausflüge zu planen. All diese sehr günstigen Umstände haben dazu geführt, dass der Drachenfels der meist bestiegene Berg Europas ist, somit kann ich nicht anders als mich dem Urteil der zahlreichen Besucher zu beugen.

Der Drachenfels ist zu Recht ein empfehlenswertes Ausflugs und Wanderziel, dass sich anzuschauen und zu genießen lohnt.