Der Rotweinwanderweg – Von Altenahr bis Bad Bodendorf

Der Rotweinwanderweg! Entlang der Ahr erstreckt sich eins der schönsten Weinbaugebiete Deutschlands. Dabei gibt es auf einem Abschnitt von 35 Kilometern den Rotweinwanderweg. In diesem Beitrag erzähle ich dir alles was du über diesen Weg wissen musst und verrate dir warum du ihn unbedingt wandern solltest. Denn eins ist schonmal sicher, dieser Weg ist für so ziemlich jeden geeignet.

Rotweinwanderweg

Zuerst schauen wir uns mal ein paar Fakten zum Rotweinwanderweg an:

Länge: ca. 35km

Anstieg: ca. 750m

Abstieg: ca. 850m

Dauer: ca. 8 1/2 Stunden

Schwierigkeit: mittel

Wegmarkierung: Rote Traube auf weißem Grund

Zusammensetzung: Wanderweg 32km / Weg 2km / Straße 1km

Untergrund: Etwa zu 50% loser Untergrund und zu 50% befestigte Wege

Der Rotweinwanderweg ist meistens sehr gut begehbar und benötigt nur in kleinen Abschnitten eine gute Trittsicherheit. Im Normalfall ist es kein Problem den Weg mit jeder Art von geschlossenem Schuhwerk zu laufen. Dennoch empfehle ich dir natürlich ordentliche Wanderschuhe mit passenden Socken um auf der langen Strecke deine Füße zu schonen.

Sofern du den Weg in einem Stück gehst ist der Rotweinwanderweg mit einer Strecke von 35km natürlich schon konditionell Anspruchsvoll. Die Anstiege halten sich auf die Distanz gerechnet jedoch in Grenzen und sind nicht übermäßig steil.

Die Wegmarkierungen mit einer Roten Traube auf weißem Grund, wie du sie oben sehen kannst, sind gut und ausreichend beschildert. Kurzum du wirst keine Wanderkarte brauchen und es ist auch nicht zwingend nötig sich eine GPX Datei herunterzuladen. An keiner Stelle des Weges bist du all zu weit von der Zivilisation entfernt.

Besonders lobend zu erwähnen sind die häufig (29 Mal) und auffällig verteilten Rettungsanfahrpunkte. Dir kann also in jeder Situation schnell geholfen werden. Damit ist der Weg besonders für Solo Wanderungen und für ältere Wanderer perfekt geeignet.

Wer seine Ruhe haben möchte sollte den Weg in den Monaten September und Oktober meiden. Denn zur Weinlese ist der Weg auf Grund seiner Beliebtheit extrem überlaufen.

Lage und Anreise zum Rotweinwanderweg

Der gesamte Rotweinwanderweg liegt im wanderbaren Rheinland-Pfalz kurz hinter der nördlichen Grenze zu NRW. Sofern du den gesamten Rotweinwanderweg an einem Tag gehen möchtest beginnt deine Wanderung in Altenahr.
Altenahr liegt etwa 30km von Bonn entfernt und ist mit dem Auto in 30 Minuten zu erreichen. Solltest du mit der Bahn unterwegs sein bringt der RB30 dich in einer Stunde von Bonn nach Altenahr.

Aber auch wenn du mit dem Auto anreisen solltest bringt der RB30 dich am Ende deiner Wanderung ohne umzusteigen zurück zum Startpunkt. Das heißt auch, dass du die Route in jedem Ort unterbrechen kannst um mit dem RB30 zurück zu fahren.

Streckenverlauf

Obwohl der Einstieg zum Rotweinwanderweg wenig spektakulär aussieht beginnt die Wanderung mit einem Highlight. Ein steiler Anstieg zur Burg Are und dem eigentlichen Start. Zwar führt der Weg nicht direkt bis zur Burg, doch ein kurzer Abstecher auf den Steilanstieg zur Burg um die Aussicht zu genießen lohnt sich auf jeden Fall.

Weiter geht es entlang des „Altenahrer Ecks“ und seinen Steillagen bis du zum Aussichtspunkt „Ümerich“ kommst. Von hier hast du einen tollen Blick auf die Ahr und auch auf die bereits hinter dir liegende Burg Are vom Anfang der Wanderung. Nach insgesamt ca. 1.5 Stunden erreichst du den Ort Mayschoss. Ab hier folgt ein Abschnitt entlang des Talkessels. Daher haben wir einen ausgezeichneten Panoramablick über das Tal. Du wanderst auf diesem Stick im ständigen Wechsel zwischen Steillage, Wald und Felslandschaft und kannst auf der anderen Seite des Tales die Ruine der Saffenburg erkennen bevor du Rech erreichst. Von hier wandern wir über die Mosesquelle (herrlicher Aussichtspunkt!) ca. 1 Stunde bis nach Dernau und von dort nochmal ca. 2 Stunden bis Ahrweiler. Auf diesem Abschnitt befindet sich übrigens das Kloster Marienthal welches wir von oben bewundern können.

Der letzte lange Abschnitt von ca. 3 Stunden führt uns durch immer mehr Weinberge und nahe Vorbei an der Winzerkapelle und dem Apollinaris Brunnen. Schon früh ist die Landskrone oberhalb von Heppingen sichtbar. Denn unser Weg führt uns hinter der Landskrone entlang von Heimersheim und Lohnsdorf bis zum Ende des Weges direkt am Bahnhof von Bad Bodendorf.

Rotweinwanderweg

Der Rotweinwanderweg – Wandern meets Kulinarik

Wie du bereits weißt führt der Rotweinwanderweg dich durch insgesamt 12 Orte die alle tief mit dem Weinbau verwurzelt sind und auf eine lange Geschichte zurückblicken. Das heißt, in diesen Orten wirst du überall Straußwirtschaften finden. Aber vielleicht weißt du noch gar nicht was eine Straußwirtschaft ist. Damit sich das ändert lassen wir Wikipedia erklären:

Eine Straußwirtschaft ist ein von Winzern und Weinbauern saisonal oder tageweise geöffneter Gastbetrieb, in dem die Erzeuger zu bestimmten Zeiten ihren selbsterzeugten Wein direkt vermarkten.

Mit anderen Worten, für dein leibliches Wohl ist gesorgt. Selbst wenn die Straußenwirtschaften nicht auf haben (jede Straußwirtschaft darf nur 4 Monate im Jahr öffnen, auf max. 2 Abschnitte aufgeteilt) wirst du in jedem der Orte in Gasthäusern fürstlich versorgt.

Für mich ist dieser Umstand bei der Tour ein absolutes Highlight. Denn unterwegs erlebst du die Winzer hautnah bei der Arbeit oder kannst dir zumindest die Felder der einzelnen Weingüter anschauen. Bei deiner Pause im Ort kannst du die Produkte dann direkt testen und auch ohne geführte Tour erleben wie der unterschiedliche Boden bzw. der unterschiedliche Anbau Einfluss auf den Geschmack nimmt. Allerdings solltest du bei einer Tagestour von 35km natürlich nicht zu tief in den Schoppen schauen.

Auf jeden Fall laden die vielen Orte und Wirtschaften zu gemütlichen Pausen ein. Gerade in Straußenwirtschaften sitzt du teilweise im umgebauten Wohnzimmer des Winzers, so das die Pause zu einem informativen und gemütlichen Erlebnis wird. Im Übrigen gibt es eine „Wander-Gastro Karte“ die ihr für 1€ online kaufen oder vor Ort erhalten könnt. Ich persönlich bevorzuge es aber einfach drauf los zu laufen und mich von meinem Bauchgefühl bei der kulinarischen Auswahl leiten zu lassen.

Rotweinwanderweg

Weinbaulehrpfad inklusive

Während deiner Wanderung begegnen dir zwischen Ahrweiler und Walporzheim immer wieder Schautafel die über den Weinanbau im Ahrtal informieren. Auf insgesamt 31 Tafeln wird der Weinanbau anschaulich erklärt. Dabei wird nicht nur auf den Verlauf des Rotweinwanderwegs eingegangen. Auch über Bodenbeschaffenheit, Klima, Rebsorten und die verschiedenen Arbeitsschritte an der Weinrebe wirst du informiert.

Auf diesem 4 Kilometer langem Abschnitt bietet die Winzergenossenschaft Walporzheim übrigens auch geführte Touren an.

Rotweinwanderweg
Ahrtal
Rotweinwanderweg
Ahrtal

Eventreicher Rotweinwanderweg

Die ganze Weinregion Ahr ist sehr auf den (Wein)Tourismus ausgelegt. Daher gibt es immer wieder Feste und Events in der Region um die du deine Wanderung planen kannst. Bedenke aber auch, dass die Wanderwege deutlich gefüllter sind je nachdem welches Ereignis entlang des Weges gerade stattfindet.

Bekannte Ereignisse sind zum Beispiel:

  • Blanc de Noir Check
  • Tag der offenen Weinkeller
  • Dernauer Weinfrühling
  • Musik und Wein Festival
  • Ahrtaler Gipfelfest
  • Hoffest Ahrweiler
  • Historiches Weinfest Heimersheim
  • Burgunderfest

Mehr zu den verschiedenen Events findest du im Eventkalender auf der offiziellen Website des Rotweinwanderweges.

Fazit: Der Rotweinwanderweg begeistert, nicht nur wegen der Leckereien!

Felix Autor

Der Rotweinwanderweg bietet eine wunderschöne Weinkultur und die entsprechende Landschaft dazu. Durch seine sehr gute Anbindung per Bahn entlang der gesamten Strecke und seine vielen kleinen Teilabschnitte ist er für fast jeden Wanderer geeignet. Bist du erfahren und fit kannst du den Weg Problemlos in einem Stück durchlaufen. Familien mit Kindern können jederzeit Pausen einlegen und den Weg Problemlos in beliebiger Länge gestalten. Durch sein ausgezeichnetes Rettungskonzept ist der Weg ideal für ältere Wanderer oder jeden der alleine unterwegs sein möchte.

Zudem bietet der Weg ausgezeichnete kulinarische Erlebnisse welche für mich eine gute Wanderung so richtig abrunden.

Unterm Strich kann ich dir nur empfehlen den Rotweinwanderweg zu laufen. Idealerweise wenn nauf den Feldern gearbeitet wird oder zum Sonnenauf- oder Sonnenuntergang. Die vielen Blicke über das Tal sind hierfür prädestiniert.